Steuer-1x1Arbeit & Ausbildung

Überprüfen Sie Ihren Lohnsteuerabzug

Zu den Lohnsteuerabzugsmerkmalen gehören die Steuerklasse, die Anzahl der Kinder, die Kirchenzugehörigkeit und ein ggf. beantragter Freibetrag. Diese sind alle in einer elektronischen Datenbank als sogenannte ELStAM (Elektronische-Lohnsteuer-Abzugsmerkmale) gespeichert. Aber Achtung: Es können sich Fehler einschleichen.

Eine junge Geschäftsfrau ist über ihre Gehaltsabrechnung erschrocken

Der Arbeitgeber muss vor jeder Lohn- bzw. Gehaltsabrechnung einen Datenbankabgleich der ELStAM vornehmen. Nun wurde bekannt, dass in vereinzelten Fällen bei Eheleuten fälschlicherweise die Steuerklasse 4 anstelle der Steuerklasse 3 abgespeichert war. Dadurch erhöhte sich bei den betroffenen Paaren der Lohnsteuerabzug, einschließlich Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag, und der Nettolohn sank.

Es lohnt sich also, den Lohnsteuerabzug zu überprüfen. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

Schritt 1: Kontrollieren Sie immer Ihre Lohn- bzw. Gehaltsabrechnung. Die Lohnsteuerabzugsmerkmale sind aufgeführt.

Schritt 2: Sollten Sie einen Fehler feststellen, setzen Sie sich mit dem Finanzamt in Verbindung. Nur das Finanzamt kann Änderungen in der Datenbank vornehmen.

Schritt 3: Das Finanzamt stellt auf Wunsch eine Bescheinigung mit den richtigen Daten aus. Legen Sie diese Ihrem Arbeitgeber vor. Er kann rückwirkend einen zu hohen Steuerabzug korrigieren.

Tipp: Sollte Ihr Arbeitgeber die Korrektur rückwirkend nicht vornehmen, können Sie sich durch die Abgabe einer Steuererklärung zu viel gezahlte Steuern zurückholen.