Steuer-1x1

Steuererklärung: am 31. Mai endet die Frist

Der Mai ist gekommen und mit ihm der Abgabetermin für die Steuererklärung des Jahres 2015. Wer abgeben muss, hat bis zum 31. Mai 2016 Zeit. Auf Antrag ist aber oft eine Fristverlängerung möglich.

Eine Person wirft die Steuererklärung in den Briefkasten.

Wer muss eigentlich eine Steuererklärung machen? Das Einkommensteuerrecht regelt, dass Arbeitnehmer dazu verpflichtet sind, wenn:

•sie neben dem Arbeitslohn weitere Einkünfte (Vermietungseinkünfte, Renten u. ä.) erzielen, die mehr als 410 Euro betragen.
•Lohnersatzleistungen wie Arbeitslosengeld I, Krankengeld, Elterngeld, Kurzarbeitergeld oder Aufstockungsbeträge Altersteilzeit über 410 Euro bezogen wurden.
•Eheleute die Steuerklassenkombination 3 und 5 bzw. das Faktorverfahren gewählt haben.
•ein weiteres Beschäftigungsverhältnis mit der Steuerklasse 6 besteht.
•ein Freibetrag beim Lohnsteuerabzug berücksichtigt wurde. Ausnahme: Freibeträge für Behinderte oder Hinterbliebene führen zu keiner Erklärungspflicht.
•der Arbeitgeber im Jahresverlauf pauschal mehr Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung einbehalten hat, als fällig waren. Das betrifft vor allem Berufsgruppen wie Polizisten und Soldaten.

Wer sich steuerlich vertreten lässt, z. B. durch einen Lohnsteuerhilfeverein, hat für die Steuererklärung 2015 bis zum 2. Januar 2017 Zeit. Arbeitnehmer, die nicht zur Abgabe verpflichtet sind, können sie bis zum 31. Dezember 2019 freiwillig einreichen.