Familie & Leben

Entlastungsbetrag für Alleinerziehende

Alleinerziehende Elternteile, die mit ihrem volljährigen Kind eine Haushaltsgemeinschaft bilden, haben keinen Anspruch auf den „Entlastungsbetrag für Alleinerziehende“.

Junger Mann beim Laden einer Waschmaschine

Laut Bundesfinanzhof (Urteil vom 28.6.2012) spricht das „gemeinsame Wirtschaften“ dagegen. Dieses kann sowohl darin bestehen, dass die volljährige Person zu den Kosten des gemeinsamen Haushalts beiträgt, als auch in einer Entlastung durch tatsächliche Hilfe und Zusammenarbeit.

Oft wird unter einem „gemeinsamen Wirtschaften“ das „Wirtschaften aus einem Topf“ verstanden. Der Bundesfinanzhof vertritt hingegen die Ansicht, dass Synergieeffekte infolge des Zusammenlebens auch in anderer Weise als durch Kostenbeiträge erzielt werden können; zum Beispiel durch die gemeinsame Erledigung der Hausarbeit, der Kinderbetreuung, der täglichen Einkäufe sowie der abwechselnden Anschaffung gemeinsam genutzter Gegenstände.